SEPA

Allgemeine Informationen

SEPA (Single Euro Payments Area)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Europa wird bis 2016 zum Binnenmarkt
Zum 01. Februar 2016 endet die Übergangsfrist zur Regelung eines einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums. Sie gibt vor, dass alle Überweisungen und Lastschriften nur noch im SEPA-Format durchgeführt werden dürfen. Ab dem 29. Januar 2016, 15:00 Uhr werden nur noch Aufträge im SEPA-Format angenommen. Firmenkunden (Nicht-Verbraucher) müssen bereits seit 1. August 2014 die neuen SEPA-Zahlverfahren verwenden. Als Kunde der Volksbank Euskirchen eG profitieren Sie von Anfang an vom Binnenmarkt und von SEPA. Seit dem Start der SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften in den Jahren 2008 und 2009 konnten Sie diese bereits parallel nutzen.

Einheitliche Verfahren für Europa ab 2014
Die Schaffung des Euro-Zahlungsverkehrsraumes SEPA ist Teil der Umsetzung des Binnenmarktes. Ein Schritt war die Euro-Bargeldeinführung 2002. Nun werden die nationalen Verfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl auf Grund gesetzlicher Vorgaben der Europäischen Union durch die SEPA-Zahlverfahren unter Nutzung von IBAN und BIC abgelöst.

Technische Infrastruktur seit 2008
Die Volksbanken Raiffeisenbanken unterstützen seit 2008 mit Ihrer technischen Infrastruktur die neuen SEPA-Zahlverfahren.