Wichtige Mitteilung bezüglich Corona

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden!
Sehr geehrte Gäste der Volksbank Euskirchen eG!

 

Die Coronavirus-Pandemie fordert uns alle. Auch wenn die Situation im Moment schwierig ist, gilt es wie immer in Krisenzeiten kühlen Kopf zu bewahren. Wir, die Volksbank Euskirchen eG stehen zu unserer Verantwortung gegenüber der regionalen Wirtschaft. Wir bleiben unseren Firmenkunden in dieser Krise ein verlässlicher Partner. Gemeinsam mit den betroffenen Kunden wird es uns gelingen, Lösungen zu finden, um diese bestmöglich durch Unternehmenskredite und Liquidität zu unterstützen.

Wir stehen dabei keineswegs alleine da. Sowohl die Bundesregierung zusammen mit der KfW, die Europäische Zentralbank aber auch die einzelnen Bundesländer haben weitreichende Maßnahmen beschlossen, um die negativen Folgen der Coronavirus-Pandemie für die Wirtschaft abzumildern.

Die Volksbank Euskirchen eG ist zudem Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken und Raiffeisenbanken und damit Teil einer starken Gemeinschaft. Über ihre Sicherungseinrichtung schützen sich die 841 Genossenschaftsbanken gegenseitig. Dieser Schutz hat die genossenschaftlichen FinanzGruppe die letzten 85 Jahre durch alle Krisen hinweg getragen.

 


Wir, der Vorstand der Volksbank Euskirchen eG, fühlen uns in Zeiten einer exponentiell verlaufenden Corona-Pandemie besonders verantwortlich für Sie, unsere Mitglieder und Kunden, und insbesondere natürlich auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Um die Versorgung unserer Kunden sicherzustellen, stehen Ihnen wie gewohnt die Selbstbedienungsgeräte wie Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker in allen Filialen zur Verfügung.

In den kommenden Tagen werden sich personelle und ggf. organisatorische Engpässe nicht vermeiden lassen. Wir werden dazu täglich die Lage neu bewerten und ggf. Entscheidungen treffen. Besonnen, konsequent und zum Schutz unserer Gäste, Kunden und Mitarbeiter.

Wenn Sie uns vor Ort besuchen, bitten wir folgende Regelungen zu beachten:

  • Betreten Sie unsere Räumlichkeiten nur symptomfrei.
  • Auf direkten Kontakt wie das Händeschütteln verzichten wir aus gegebenem Anlass und schenken Ihnen dafür ein Lächeln mehr. Wir werden außerdem versuchen, einen Sicherheitsabstand von 1 bis 2 m zu Ihnen einzuhalten. Bitte achten auch Sie darauf.
  • Sollte es zu einer starken Besucherfrequenz kommen, müssen wir zum Teil die Anzahl der zeitgleich anwesenden Kunden beschränken.

Bitte nutzen Sie möglichst intensiv auch alternative Möglichkeiten zur Abwicklung Ihrer Bankgeschäfte (z.B. Videoberatung) und vermeiden Sie unnötige Besuche in unseren Filialen. In diesen Tagen müssen wir es als Gemeinschaft dem Virus so schwer wie möglich machen, sich schnell zu verbreiten!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Ihr Vorstand

der Volksbank Euskirchen eG

Fragen und Antworten

Aufgrund der aktuell fortschreitenden Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS CoV2 haben wir für Sie wichtige Fragen und Antworten zum Corona-Virus im Zusammenhang mit Ihren Bankgeschäften zusammengefasst.

Ist die Volksbank Euskirchen eG auf die Auswirkungen einer möglichen Ausbreitung des Corona-Virus vorbereitet?

Um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten, existiert ein mehrstufiger Notfallplan für Pandemien.

Die Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter und zur Sicherstellung unserer Dienstleistungen passen wir dynamisch an die Entwicklung der Pandemien an.

Zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Kunden haben wir aktuell verschiedene Vorsorgemaßnahmen getroffen. Hierzu gehören insbesondere Hygienemaßnahmen, wie häufiges und gründliches Händewaschen.

Wir alle verzichten momentan auf das Hände schütteln und begrüßen uns und unsere Kunden mit einem Lächeln.

Gibt es eine Ansteckungsgefahr in der Bank?
Wie geht die Volksbank Euskirchen eG mit internen Besprechungen und Kundenveranstaltungen um?

Die internen Besprechungen wurden auf ein Mindestmaß reduziert. Zudem achten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf angemessene Hygienemaßnahmen, um die Ansteckungsgefahr gering zu halten.

Bei unseren Kundenveranstaltungen steht die Gesundheit aller Teilnehmer an erster Stelle. Aus diesem Grund führen wir derzeit keine Kundenveranstaltungen durch.  

Kann ich weiterhin die Bank besuchen?

Entsprechend der offiziellen Empfehlungen bitten wir Sie, von einem Besuch abzusehen, wenn Sie Symptome wie Husten, Atembeschwerden oder Fieber bei sich feststellen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatten und/oder sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Kontaktieren Sie uns bitte auf anderen Kontaktwegen: Zum Beispiel telefonisch unter 02251 701-0, per Video-Beratung, per Kontaktformular oder über unser Online-Banking bzw. die Banking-App.

Falls es zu Änderungen der Öffnungszeiten kommen sollte, werden wir Sie zeitnah informieren. Die Bargeldversorgung sowie der weitere Zahlungsverkehr wird gewährleistet sein.

Sollten Sie einen Beratungstermin beim Ihrem Kundenberater wünschen, so bitten wir um vorherige Terminabsprache.

Ich habe einen Beratungstermin vereinbart. Findet der Termin statt?

In der Regel ja. Wir informieren unsere Mitarbeiter hinsichtlich aktueller Entwicklungen und geben ihnen Handlungsempfehlungen für den Umgang im Büro- und Filialalltag. Sollte es zu einer Terminverschiebung kommen, nimmt Ihr Berater rechtzeitig Kontakt zu Ihnen auf. Selbstverständlich können Sie einen persönlichen Beratungstermin auch telefonisch wahrnehmen.

Kann ich mich über Bargeld anstecken?

Es wird empfohlen, im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs auch anzuwenden. Alternativ empfiehlt sich die Nutzung bargeldloser bzw. kontaktloser Bezahlverfahren - zum Beispiel per Bank-, Kreditkarte oder Smartphone.

Ist die Bargeld-Versorgung sichergestellt?

Selbst wenn wir Filialen schließen müssten, bleiben die Selbstbedienungsgeräte für Sie erreichbar. Zur Versorgung unserer Selbstbedienungsgeräte und Geschäftsstellen arbeiten wir mit spezialisierten Dienstleistern zusammen. Von diesen sind uns aktuell keine Einschränkungen bekannt.

Ist mein Erspartes weiterhin sicher?

Ja. Weitere Informationen zur Einlagensicherung finden Sie hier.

Wie gehe ich am besten mit meinem Aktiendepot um?

Bei Fragen zu Ihrem individuellen Aktiendepot steht Ihnen Ihr persönlicher Bankberater wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns hierzu gern, zum Beispiel telefonisch unter 02251 701-0, per Kontaktformular oder über unser Online-Banking bzw. die Banking-App.

Finanzielle Probleme aufgrund des Corona Virus

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Hierbei kommt der KfW die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern. Erste Informationen finden Sie hier.

Wir stehen Ihnen als Hausbank sehr gerne zur Verfügung, um entsprechende Mittel zu beantragen. Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen!

Kann ich mein Verbraucherdarlehen stunden?

Die Deutsche Kreditwirtschaft unterstützt Verbraucher, die durch die Pandemie unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten. Die gestern im Bundestag behandelte gesetzliche Stundung (Moratorium) soll ab dem 1. April und für vor dem 15. März 2020 abgeschlossene Verbraucherdarlehensverträge bei krisenbedingter Notlage gelten. Gestundet werden sollen Ansprüche des Darlehensgebers auf Rückzahlungs-, Zins oder Tilgungsleistungen, die zwischen dem 1. April 2020 und dem 30. Juni 2020 fällig werden.

Verbraucher sollten, wenn sie aufgrund der Viruspandemie ihre Darlehensraten nicht mehr zahlen können, sich so bald wie möglich mit uns in Kontakt setzen, um ihre durch die Pandemie eingetretenen Einnahmeausfälle nachzuweisen. Darüber hinaus können Verbraucher gemeinsam mit uns eine Lösung für die Fortsetzung ihres Darlehensverhältnisses nach Abklingen der Pandemie erarbeiten.

Weitere Informationen

Wichtige Telefonnummern:

  • 116 117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst
  • 115: Einheitliche Behördennummer
  • 0800 011 77 22: Unabhängige Patientenberatung Deutschland
  • 030 346 465 100: Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums